Social Gold Kiss
  Das "Kristalltag Diptychon" in der Orangerie des Unteren Belvedere
   
  index I info I triptychen I kindergartengold I kristalltag diptychon I videos I doku
     
    Eine Leihgabe zur "GOLD" Ausstellung   (Im Katalogbuch auf S. 278)
     
    Kristalltag Objekt 1  Kristalltag Objekt 2
                      Objekt 1 - avers                                   Objekt 2 - avers
     
    Ein Diptychon als Relikt aus der "Kristalltag" Aktion im Nov. 1998, Steyr-Wien-Steyr.
Eine Kunstaktion zum 60. Jahrestag der Reichskristallnacht und zur Veranstaltungsreihe "Heimat - Vertriebene - Kristallnacht".
    In der Goldfläche des 2. Kristalltag Objekts vereinen sich die Spuren von 38 Menschen, aus 17 Wohnungen, die das Schicksal der Vertreibung und Flucht erleben mussten.
    Die ersten Spuren im Gold hinterlies ein Opfer des Holocaust, eine Überlebende des Vernichtungslager Auschwitz. Bei meinem Besuch in Wien musste ich Ihr damals versprechen, ihren Namen und Details bis zu Ihrem Tod zu verschweigen.
"Nach meinem Tod kannst du dann machen was du willst".
    Da "Alice Rusz" vor einigen Jahren von uns ging, ist nun die Zeit gekommen um ein
Detail zu erwähnen, dass mich auch heute noch bewegt, wenn ich diese Goldfläche betrachte. Nachdem Frau Rusz ihre Spuren auf der Goldfläche hinterlassen hatte,
erzählte sie mir mit berührter Stimme, dass ihr Mann beim "Gaskammer Komando" arbeiten musste. Er wurde gezwungen den Toten die Goldzähne herauszureissen.
Ihr Mann wurde in Auschwitz ermordet. Ein weiterer Satz von ihr berührte mich tief
und kam völlig unerwartet: "Es gab auch Menschen unter den SS-Henkern".
Frau Rusz war vor Auschwitz auch in anderen Konzentrationslagern. Sie musste in
einem Lager Patronenhülsen füllen. Als ihr einmal das Brett mit den Patronenhülsen
zu Boden fiel, wobei neben ihr ein SS Mann stand, dachte sie "jetzt ist es aus".
Der SS Mann jedoch bückte sich und half ihr die Patronenhülsen aufzuheben...
    Täter und Opfer... das Gold kennt keinen Unterschied.
Den Unterschied macht der Mensch. Macht der Mensch den Unterschied, bekommt der Unterschied Macht. Macht über Gut und Böse, und dem Mensch. Wird der Unterschied entmachtet - das Gold / der Goldbegriff befreit - erscheint der Mensch an sich im Gold. Das einigende "Wir", das "goldene" Mitgefühl, dass alle Menschen verbindet und hilft
das Leid von Mitmenschen zu lindern.
    Fluchtspuren von Menschen aus Nord- und Ostbosnien, dem Kosovo, dem Iran, der Sowietunion vereinen sich im Gold...  Zur Bilddokumentation der Spuren (1998)
    Nachtrag vom November 2014:
    Seit 6. Nov. 2014 ist das Kristalltag Goldobjekt dauerhaft in der "Goldenen Rathauspassage" von Steyr installiert. Als ein goldenes Zeichen des "Niemals wieder".
Als ein goldener Denk-Ort an Menschen die das Schicksal der Vertreibung, Verfolgung und Gewalt erleiden mussten.
Zur Erinnerung daran, dass solche Schicksale nicht nur die Vergangenheit betreffen sondern auch in der Gegenwart unzähligen Menschen widerfahren.
    Zuerst kommt der Mensch wenn man dieses Gold sieht.  www.kristalltag.com
   
    Grösse: 51x51x3 cm

Material und Technik:

     Objekt 1

          1. Bildinhalt mittels Siebdruck auf 10mm VSG
          2. Hammerschlag auf Siebdruck
          3. VSG zwischen 5mm ESG Schutzgläser
          4. Stahlprofil Rahmung

     Objekt 2

          1. Bildinhalt mittels Siebdruck auf 10mm VSG
          2. Blattvergoldung mit 23-karätigem Dukaten Doppelgold
          3. Menschliche Spuren auf Blattgold
          4. Hammerschlag auf vergoldetem Siebdruck
          5. Schlag und Knistern, die "Kristalltag Audiodatei" als Essenz der Aktion
          6. VSG zwischen 5mm ESG-Schutzgläsern
          7. Stahlprofil Rahmung

Versicherungswert:  Euro 19.380,--
     
   
    Ich möchte mich hier nochmals bei Mag. Georg Neuhauser und Mag. Karl Ramsmaier sehr herzlich für die Einladung und die Unterstützung bei dieser Aktion bedanken! Ohne ihre Hilfe wären mir die berührenden Momente in den Wohnungen der Vertriebenen und Geflüchteten - Menschen ohne Heimat - versagt geblieben.

Die Audiodatei wurde von Mike Glück aufgenommen. Auch hier mein Dank.

Besonderer Dank an das "Mauthausen Komitee Steyr"!
    Fluchtspuren von Menschen aus Nord- und Ostbosnien, dem Kosovo, dem Iran, der Sowietunion vereinen sich im Gold...  Zur Bilddokumentation der Spuren (1998)
     
    Zur "Kristalltag"  Dokumentationsseite von 1998  auf  www.kristalltag.com
     
    Das Kristalltag Diptychon 
bei einem "GOLD" Interview des Wirtschaftsblatt im Mai 2014:
    Wirtschaftsblatt GOLD Interview 2014
    zum Interview